Regula Keller

Regula Keller

neu

58, Erziehungswissenschaftlerin lic. phil., Bereichsleiterin städtische Kitas Zürich, Gemeinderätin Winterthur seit 2013, Teil der reformorientierten Plattform der SP Schweiz

facebook.com/regula.keller.56

regula.keller@spwinti.ch

Für die Einführung einer Elternzeit

Es ist höchste Zeit, den Mutterschaftsurlaub in der Schweiz durch eine Elternzeit zu ergänzen. Mutter und Vater sollen sich die Zeit zuhause frei aufteilen können. Im Gegensatz zu seinen Nachbarländern tut sich die Schweiz mit der Einführung nur schon von einigen Wochen Vaterschaftsurlaub ausgesprochen schwer. Dabei zeigt der internationale Vergleich, dass sich eine Elternzeit nicht nur positiv auf die Gesundheit von Mutter und Kind und die Beziehung zwischen Vater und Kind auswirken, sondern auch auf die Wirtschaft.

Gegen eine Beschränkung des Zivildienstes

Bundesrat und Parlament wollen das vermeintliche Problem der Sicherung des Armeebestandes lösen, indem der Zugang zum Zivildienst strenger geregelt werden soll. Damit soll der Zivildienst unattraktiver gemacht werden. Dieses Vorhaben gilt es zu bekämpfen. Anders als es militärnahe Kreise darstellen, sind es engagierte junge Männer, die den Weg des Zivildienstes wählen und damit einen wertvollen Beitrag an die Gesellschaft leisten. Das Konstrukt der Wehrpflicht muss grundlegend überdacht werden. Ein Bürgerdienst für alle wäre ein Projekt, das die Solidarität und den Zusammenhalt in der Schweiz nachhaltig stärken könnte.

Für die Stärkung der frühkindlichen Förderung

Der Bund muss bezüglich der frühen Förderung von Kindern Verantwortung übernehmen. Allen Kindern und Familien soll der Zugang zu guten Angeboten gewährleistet werden, unabhängig davon, in welchem Kanton oder in welcher Gemeinde der Schweiz sie leben. Die frühkindliche Förderung von Kindern im Vorschulalter spielt bei der Sicherstellung von Chancengerechtigkeit eine entscheidende Rolle. Damit Kinder nicht bereits zu Beginn ihrer Schulzeit entscheidende Rückstände haben, die oft nicht mehr aufgeholt werden können, müssen deren Startchancen verbessert werden, indem die gesellschaftliche Integration der Familien gestärkt und der Erwerb der Landessprache möglichst früh unterstützt wird. Eine nationale Strategie soll die Grundlage dafür legen.

Pin It on Pinterest