Susanne Trost Vetter

Susanne Trost Vetter

neu

1956 geboren und aufgewachsen in Deutschland, seit fast 40 Jahren in der Schweiz wohnhaft, davon rund 25 Jahre in Winterthur, verheiratet, drei Kinder. Ausgebildete Germanistin (M.A.), als Theaterschaffende und Kulturmanagerin in Zürich, Winterthur und Umgebung tätig. Seit 2000 Mitglied der SP und seit dieser Zeit in der Kreisschulpflege in verschiedenen Funktionen tätig, seit 2015 Mitglied der Schulkommission KS Stadelhofen Zürich, von Dez. 2015 bis Mai 2019 Mitglied des Kantonsrates (Geschäftsprüfungskommission).

susanne.trost@spwinti.ch

Smartvote-Profil | Smartspider

Bildung und Chancengleichheit

Bildung und Kultur sind unverzichtbare Bestandteile für das Funktionieren der Gesellschaft, Bildung muss für alle Bevölkerungsschichten möglich sein, sie ist die wichtigste Ressource der Schweiz. Wichtige Pfeiler für die Entwicklung der Chancengleichheit sind z.B. der Ausbau der ausserfamiliären Betreuung, eine Stärkung der frühen Förderung und das Modell der Tagesschule. Darüber hinaus müssen wir uns den Herausforderungen der Digitalisierung auf der Bildungsebene stellen. Der Bund muss hier eine führende Rolle übernehmen.

Kultur

In der Kultur gilt es, die gesetzten Standards zu erweitern: grössere Städte wie auch kleine Gemeinden sind auf ihr kulturelles Angebot angewiesen, um als Wohn-und Arbeitsort lebendig und attraktiv zu sein. Ideologische Grabenkämpfe führen da nicht weiter – die Mittel müssen in allen Kantonen gerecht und fair eingesetzt werden. Kultur ist für alle da, nicht nur für wenige.

Demographische Entwicklung

Weitere wichtige Themenkreise sind Fragen im Zusammenhang mit der demographischen Entwicklung der Schweizer Bevölkerung: welche innovativen Ideen können für neue Wohnformen im Alter gefunden werden? Wie lässt sich selbstbestimmtes Altern verwirklichen? Eine nationale Strategie ist hier – auch wegen der wirtschaftlichen Konsequenzen – dringend nötig.

Pin It on Pinterest